Sehr geehrte Besucher,

Willkommen auf den Seiten der Arbeitsgruppe ‚Zweidimensionale Kristalle und Heterostrukturen‘. Wir erforschen hier die Eigenschaften von Materialien, die durch Exfoliation als einzelne Atomlagen isoliert werden können. Durch die reduzierte Dimensionalität können sich die elektronischen Eigenschaften dieser Materialien drastisch ändern.

Diese zweidimensionalen Kristalle bilden die Grundbausteine für eine faszinierende neue Klasse von Festkörpern: Atomlage für Atomlage können Heterostrukturen aus verschiedenen Materialien aufgebaut werden. Dabei gibt es, anders als beispielsweise beim Wachstum von Heterostrukturen mittels Molekularstrahl-Epitaxie, keine Einschränkungen hinsichtlich der Materialklassen und Kristallsymmetrien. In diesen sogenannten Van-der-Waals-Heterostrukturen können Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Schichten kontrolliert eingestellt werden, um neuartige Funktionalitäten zu schaffen.

In unserer Arbeitsgruppe entwickeln wir Techniken zur Herstellung zweidimensionaler Kristalle und Heterostrukturen über deterministische Transfer-Prozesse. Wir nutzen optische Spektroskopie-Techniken wie Photolumineszenz und Raman-Spektroskopie, um die Eigenschaften individueller zweidimensionaler Kristalle und Wechselwirkungen in Van-der-Waals-Heterostrukturen zu analysieren.

Wir laden Sie ein, sich auf unseren Internetseiten über unsere Forschungsaktivitäten zu informieren, und wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Tobias Korn
Leiter der Arbeitsgruppe ‚Zweidimensionale Kristalle und Heterostrukturen‘.

 

Kontakt:

Arbeitsgruppenleiter:

Prof. Dr. Tobias Korn
Institut für Physik,
Forschungsgebäude, Raum 271
Tel.: +49 381 498-6820
E-Mail: tobias.korn(at)uni-rostock(dot)de

 

Sekretariat:

Theresa Kozianka
Institut für Physik,
Forschungsgebäude, Raum 270
Tel.: +49 381 498-6821
Fax: +49 381 498-6822
E-Mail: theresa.kozianka(at)uni-rostock(dot)de